· 

Da ist sie schon ;-)

So was von ultra-schnell, damit hatte ich heute auch ehrlicherweise nicht mehr gerechnet, war sie doch erst für Morgen angekündigt. Umso schön und ausprobiert habe ich sie auch sofort.

 

Naja fast sofort. Vor dem Ausprobieren habe ich das Abendessen gesetzt. Gemüse-Quiche mit Schafskäse drin. Also viel Gemüse, viel Eiweiß (Kochsahne, Sauere Sahne) und wenig Kohlenhydrate. Dünner Dinkelboden, das war lecker.

 

Zurück zur Matte. Die ist echt arschgeil, kann ich nur sagen. Aber mit knapp 60 € ist sie auch kein Schnäppchen gewesen. Aber, teuer geht auch immer, habe ich bei meiner Suche nach der neuen Matte im Netz festgestellt. Bin also im mittleren Preissegement für die Größe der Matte gelandet.

 

80cm Breite lassen mir nun jede Menge mehr Spielraum, was sich auch gut bemerkbar macht.

 

Und sie riecht überhaupt nicht! Ich hatte da echte Bedenken, das sie Anfangs ihre Zeit zum ausdünsten braucht. Nada, überhaupt nicht. Sie ist rutschfest - am Boden und an den Füssen - was anscheindend nicht selbstverständlich ist. Fragt mich nicht warum.

 

Sie ist gleichzeitig weich an der Oberfläche, aber stabil genug, wenn ich den Vierfüsslerstand mache und entgegengesetzt Arm / Bein in die Luft hebe. Überhaupt machen sich Balanceübungen gut auf der Matte. Ich glaube, der Baum ist da wohl die bekannteste Form bei Yoga, damit kann fast jeder was anfangen.

 

Es fühlt sich auf alle gigantisch unter mir an und ich bin froh über das Invest. Sollte Yomanis* mal eine 100cm breite Matte auf den Markt bringen, geht bei mir der Trend zur Zweit-Yogamatte.

 

Ich wäre echt froh, wenn die neue Matte, wie die alte Matte 15 Jahre halten würde. Die alte Matte kann ich jetzt auf alle Fälle guten Gewissens entsorgen. Sie hat ihre Schuldigkeit getan. Sie hat nach über 15 Jahren im Gebrauch viele Druckstellen, einige kleine Einrisse und ist auch sonst nicht mehr Lupenrein sauber. Aber schön, das sie mich seit meinen ersten Yogaversuchen begleitet hat.

 

Mit der neuen Matte kann ich jetzt noch intensiver Yoga machen, weil mehr Platz für mich da ist. Tschakka.

 

Ich kann sie auf alle Fällen guten Gewissens empfehlen, sollte jemand gerade auf der Suche nach einer hochwertigen Yoga- oder Fitnessmatte sein. Sie ist ihr Geld wert.

 

Und hier bin ich noch in Bewegung, so als kleiner Ausgleich zum abendlichen Yoga!

 

 

*unbezahlte Werbung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0